Bushido hat Drillinge!

er war bei der Geburt dabei

(11.11.2021) Die Ehefrau von Bushido: Anna-Maria Ferchichi. Sehr hübsch und bis vor kurzem auch sehr schwanger!

Jetzt ist es so weit! Bushido ist wieder Vater. Es sind Drillinge geworden und der Papa hat tatsächlich überlegt, ob er denn dabei sein will. Warum das denn? Terminlich würde er sich natürlich für die Sprösslinge Zeit freischaufeln. Doch er hat ungelogen Angst davor, plötzlich umzufallen. Er fürchtet sich vor einer unerwarteten Ohnmacht. Mit dem Argument war der Rapper dafür, dass er lieber vor dem OP-Saal wartet. Die drei Kinder würde er dann nach dem geplanten Kaiserschnitt begrüßen, aber es sollte ganz anders kommen.

„Das geht gar nicht, natürlich kommst du mit in den Kreißsaal.“ Mit diesem Satz hat der Arzt den 43-Jährigen zum Umdenken gebracht. Bushido ist seiner Frau zur Gänze beigestanden. Er war dabei und hat auch alle drei Nabelschnüre durchtrennt. Seine Ehefrau Anna-Maria Ferchichi wäre ihm aber auch nicht böse gewesen, wenn er zusammengeklappt wäre. Bushido war erfolgreich involviert und seine Personenschützer hat er davor zur Sicherheit gewarnt. Er sagte, wenn er umfallen sollte, müssen sie ihm eine Mund-zu-Mund-Beatmung verpassen.

Aktuelle News!

Vor kurzem hat Bushido auf Instagram wieder mit seinen Fans gesprochen. Er sagt: "Ich bin heute der glücklichste Mensch dieser Erde." Seine drei Töchter sind wohl auf und auf seine Frau ist er unfassbar stolz. Er betont, dass das Wichtigste in seinem Leben die Familie ist. Eine schöne und aufregende Zeit steht den beiden nun bevor.

(NB/fd)

Abholzung im Amazonasgebiet

Zerstörung steigt auf Rekordwert

Update: Toter Bub in Tirol

Polizei startet Zeugenaufruf

Tiroler von Lawine getötet

Lawinenunglück in Pakistan

Schulen: Coronazahlen steigen

Enorm viele Personalausfällen

Schwere Explosion in Spanien

Fünfjähriger kommt ums Leben

Grünes Label für Atomkraft

Österreich reichte Klage bei EuGH ein

Älterste Hund der Welt ist tot!

"Pebbles" stirbt mit 22 Jahren

Neue Münzen aus altem Kupferdach

200.000 Stück aus Parlamentsdach