Bushido: War es Brandstiftung?

(11.12.2013) Bushido ist entsetzt! In der Nacht hat es ja in seiner Villa im Berliner Vorort Kleinmachnow gebrannt. Glücklicherweise ist niemand verletzt worden. Bushido wohnt mit seiner Familie noch in Berlin, weil die Vorstadtvilla derzeit umgebaut wird. Die Flammen haben aber den Dachstuhl zerstört.

Die Polizei und Bushido selbst schließen Brandstiftung nicht aus. Der Rapper sagt zu N24:

„Es gibt im Moment keine Leitungen, die hätten durchbrennen können. Es gibt auch keine Heizkörper. Von alleine wird das nicht zu brennen anfangen. Entweder hat der Blitz eingeschlagen oder es wurde vorsätzlich Brand gelegt.“

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg