Navi führt Camper in Schlamm

nur die Frau überlebt

(08.04.2022) Das Navi schickte Ronny (72) und Beverly (69) Barker in Nevada auf eine tödliche Fährte. Das Auto blieb im Schlamm stecken und das Paar musste tagelang in ihrem Camper sitzen - nur die Frau hat überlebt.

Ein seit etwa einer Woche vermisstes Ehepaar fuhr mithilfe des Navigationssystems auf eine unbefestigte Straße im US-Bundesstaat Nevada. Niederschläge hatten den Boden in dem bergigen Gelände aufgeweicht und der Camper blieb im Schlamm stecken. Die Handys funktionierten nicht und anstatt auf Hilfe zu warten, beschlossen sie mit dem Kleinwagen, den sie hinter sich herzogen, Hilfe zu holen.

Auf Lebensmittel vergessen!

Die beiden hatten weder Wasser, noch Essen mitgenommen. Ronnie Barker verfuhr sich ohne GPS und blieb schließlich samt Kleinwagen im Schlamm stecken. Die Beiden waren zu schwach, um zu Fuß zu gehen und sind im Auto sitzen geblieben, um auf Hilfe zu warten. In der Nacht und bei Temperaturen um die -10 Grad Celsius kämpften sie tagelang ums Überleben. Der 72-Jährige starb, seine Frau überlebte und wurde schließlich von Rettungskräften gefunden.

Beverly überlebte nur, weil sie zu einer Schneestelle robbte und so zu Wasser kam.

(SR)

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen

Missbrauch in Mittelschule

Mehr als 25 Betroffene

3-Jähriger stürzt aus Fenster

Einfamilienhaus in Wien

Tote Kinder: Emotionaler Coach

„Wann tun wir endlich was?“

Impfpflicht ausgesetzt

Hauptausschuss stimmt zu

Schulmassaker: Warum?

Profiler analysiert Killer

50 Patientinnen missbraucht

72-jähriger Arzt verurteilt