Cannabis gegen Demenz?

(10.05.2017) Soll deine Oma jetzt zu Gras greifen? Forscher der deutschen Uni Bonn haben herausgefunden: Cannabis kann gegen Demenz helfen. Denn es soll nicht nur betäuben und rauschhaft wirken, sondern auch die Gedächtnisleistung verbessern. Tests an Mäusen haben gezeigt: Vor allem auf die älteren Tiere hat Cannabis einen positiven Effekt. Die alten Mäuse haben sich bei dem Experiment auf einmal verhalten wie die jungen.

Die Wirkung wird jetzt noch genauer untersucht. Eine Studie mit Menschen soll noch heuer starten.

Peter Dal-Bianco von der Meduni Wien:
"In Bonn und generell weltweit wird angestrebt, dass das medizinische Cannabis aus dem Schmuddeleck herauskommt. Es soll nicht so sein, dass sich alte Leute einkiffen, sondern dass man dieses Alkaloid aus dem Hanf auch medizinisch positiv einsetzen kann."

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Instagram ist schädigt die Psyche

Studie zeigt erschreckendes

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich