Cannabis-Zucht für krebskrankes Kind

cannabis

(22.08.2018) Emotionaler Prozess in Graz. Um die Schmerzen ihrer krebskranken 14-jährigen Tochter zu lindern, hat einer Steirerin jahrelang Cannabis angepflanzt. Daraus hat die Frau dann Salben, Tinkturen, Tropfen und Öle hergestellt und dem Mädchen die Selfmade-Medikamente verabreicht. Alles ohne Absprache mit Ärzten.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“In diesem Fall ist zum Glück alles gut ausgegangen. Das Mädchen ist inzwischen wieder völlig gesund. Trotzdem ist die Frau zu einer Geldstrafe von 960 Euro und zwölf Monaten bedingter Haft verurteilt worden.“

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg