Cannabis-Zucht für krebskrankes Kind

cannabis

(22.08.2018) Emotionaler Prozess in Graz. Um die Schmerzen ihrer krebskranken 14-jährigen Tochter zu lindern, hat einer Steirerin jahrelang Cannabis angepflanzt. Daraus hat die Frau dann Salben, Tinkturen, Tropfen und Öle hergestellt und dem Mädchen die Selfmade-Medikamente verabreicht. Alles ohne Absprache mit Ärzten.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“In diesem Fall ist zum Glück alles gut ausgegangen. Das Mädchen ist inzwischen wieder völlig gesund. Trotzdem ist die Frau zu einer Geldstrafe von 960 Euro und zwölf Monaten bedingter Haft verurteilt worden.“

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!

Video für mehr Menschlichkeit

vom Mauthausen Komitee

Wien: Welpe in Park ausgesetzt

Das ist strafbar!