Cargobike-Boom in Österreich

Warnung vor häufigen Fehlern

(11.07.2019) Lastenräder-Boom in Österreich! Immer mehr Fahrradfans gönnen sich ein sogenanntes Cargobike - also ein Fahrrad mit großer Ablagefläche oder Korb über oder hinter dem Vorderrad. Mega-praktisch, um Gepäck oder auch die Kids zu transportieren. Viele vergessen allerdings, dass es für die Räder auch strenge Regeln gibt.

Zum Beispiel eine Höchstlast von maximal 250 Kilogramm, sagt ÖAMTC-Juristin Eva Unger:
"Für den Transport von Kindern ist außerdem zu beachten, dass die Kids angegurtet sein müssen. Außerdem müssen die Kleinen einen Helm tragen."

Entscheidend ist auch, ob es sich um ein einspuriges oder um ein mehrspuriges Lastenrad handelt. Denn je nachdem darfst du damit am Fahrradweg oder auf der normalen Fahrbahn fahren.

Bevor du dich mit dem Lastenrad in den Straßenverkehr wagst, bitte üben, sagt Unger:
"Ein Cargobike fährt sich doch anders, als ein klassisches Fahrrad. Sie sind länger und haben das Vorderrad eben nicht gleich unter der Lenkstange. Am besten zuerst das Fahren ohne Ladung üben. Dann kommt man aber schnell damit zurecht."

2020: Weniger Motorrad-Tote

Corona sorgt für Rückgang

Schafft man Durchimpfungsrate?

"Jetzt braucht es Vorbilder"

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske