CEO-Betrugsmails in Tirol

Große Geldbeträge im Visier

(11.10.2019) Die Tiroler Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche! Beim sogenannten „CEO-Schwindel“ werden gefälschte E-Mails an Unternehmen geschickt, in denen sich Betrüger als Geschäftsführer ausgeben. So werden Mitarbeiter aufgefordert, hohe Bargeld-Beträge ins Ausland zu überweisen. Einer Tiroler Buchhalterin ist genau das passiert, sie hat aber zum Glück richtig reagiert und nichts überwiesen.

Hans-Peter Seewald, Leiter der Tiroler Kriminalprävention:
"Davor werden die Unternehmen oft wochenlang ausspioniert. Durch Social Engineering gelingt es den Betrügern, Insider-Informationen zu bekommen. Etwa: Wer ist für Finanztransaktionen in der Firma zuständig? Zum anderen finden sie auch heraus, wann der Chef tatsächlich nicht im Haus ist, um dann genau zu diesem Zeitpunkt die gefälschten E-Mails an die Mitarbeiter auszuschicken."

Leni Klum lüftet Zukunftspläne

Collegebeginn im August

Busunfall auf der Westautobahn

Rund 20 Verletzte

Hund stalkt Nachbar

Was er dafür bekommt..

"habe ihn nie angegriffen!"

Heard über Depp

Was passiert mit Impfpflicht?

Heute Volksbegehren im NR

Auto kracht in Kindergarten

4-jähriger Bub ist tot

Verirrte Gams gefangen

SLZ: Mirabellgarten

Regierung: Gasspeicherpaket

Beschluss: im Fall der Fälle