Chaos und Prügel im Flugzeug

(07.07.2015) 15 Stunden Verspätung, Prügel, ein Polizeieinsatz und jede Menge Beschwerden auf Facebook und Twitter! Diese Passagiere haben sich ihren Rückflug aus dem Urlaub wohl auch angenehmer vorgestellt. Auf einem Germanwings-Flug von Mallorca nach Hamburg kommt es in der Nacht zu einer Prügelei, weil es im Flugzeug unglaubliche 35 Grad hat. Die Passagiere müssen den Jet verlassen und neun Stunden lang in der Abflughalle warten. Und das ohne anständige Versorgung. Als auch dann noch der Ersatzflieger streikt, brechen handgreifliche Streitereien zwischen Stewardessen und Passagieren aus. Die Polizei muss einschreiten.

Schuld an der ganzen Sache waren technische Probleme, berichtet Passagierin Jazmin Gülpen aus Hamburg gegenüber der Bild-Zeitung:
"Die Maschine konnte nicht starten, weil die Klimaanlage erst kaputt gewesen sein soll. Danach stellte sich aber heraus, dass das Triebwerk nicht in Ordnung war. Um 22 Uhr haben wir dann eine Genehmigung bekommen, dass unser Ersatz-Flugzeug jetzt da sei. Aber da ist dann die selbe Panne passiert - die Temperatur ging wieder auf 35 Grad. Als eine Familie mit ihren Kindern aussteigen wollte, wurde eine Stewardess dem Vater gegenüber handgreiflich, als er seinen Sohn aus der Maschine ziehen wollte."

Auf Facebook und Twitter berichten einige der Passagiere von ihrem Martyrium:

Mann schießt auf Security

Wegen Gesundheitspass

Arbeit nur mit 3-G

Mehr Geimpfte in Italien

Waghalsiger Hochseilakt

Vom Eiffelturm über die Seine

Tochter im Auto gelassen

Nach Unfall

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht

Italien: Wird Cannabis legal?

Möglicherweise Referendum

Apres-Ski nur für Geimpfte?

Kurz stellt 1-G in Aussicht