Check-Listen für Praktika!

(02.05.2014) Kaffeeholen anstatt Arbeitsabläufe zu erlernen, nur Taschengeld anstatt richtigem Lohn. Berufspraktika sind oft nicht das, was sich Jugendliche erwarten. Um Enttäuschungen künftig zu vermeiden, stellt das Familienministerium jetzt Checklisten für Praktika zur Verfügung. Konkret geht es dabei um Tipps zum Arbeitsverhältnis, zur Bezahlung, der Versicherung oder zum Praktikumszeugnis. Denn auch wenn Berufspraktika ein guter Einstieg ins Berufsleben und wichtig im Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit sind, kommt es häufig zu Problemen.

Familienministerin Sophie Karmasin:
"Schwierig wird es immer dann, wenn nichts wirklich konkret ausgesprochen wird sondern man einfach mit dem Praktikum anfängt. Also wenn das Praktikum nicht geregelt ist: Ist es ein Voluntariat? Ist es ein Pflichtpraktikum? Oder ist es ein Ausbildungs- oder Angestelltenverhältnis?"

Hier findest du die Praktikums-Checklisten!

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters