Chemieunfall in Vorarlberg!

(23.12.2013) Chemieunfall in Hard in Voralberg! Das Gebiet rund um eine Reinigungsfirma ist derzeit komplett abgeriegelt! In der Nacht ist in dem Firmengebäude ätzende Säure aus einem defekten Behälter ausgetreten. Insgesamt vier Feuerwehrmänner mussten mit Verätzungen ins Spital. Trotz ihrer Schutzkleidung spürten sie starke Reizungen auf der Haut. Horst Spitzhofer, der Vorarlberger Polizeisprecher:

“Aus noch unbekannter Ursache kam es zu einer Verdampfung und Rauchentwicklung. Durch den Rauch wurde der Brandmelder ausgelöst. Es wurden vier Mitarbeiter vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Vier Feuerwehrleute mussten mit leichten Hautreizungen ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert und behandelt werden.“

Aus Angst, dass die giftigen Dämpfe weiter austreten, ist derzeit die gesamte Umgebung abgeriegelt. Anrainer dürfen sich aus dem Haus bewegen und müssen Fenster und Türen geschlossen halten. Betroffen davon sind rund 100 Personen. Die Feuerwehr ist nach wie vor vor Ort, auch Säureexperten analysieren derzeit die Situation.

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich

Wilde Verfolgungsjagd in Tirol

Teenager steigt aufs Gas

Hunderte Volksschüler geimpft

Und das ohne Zulassung