Chile verbietet Überraschungseier

(28.06.2016) Keine Überraschungseier mehr in Chile. Im Kampf gegen Übergewicht hat der Andenstaat jetzt scharfe Gesetze beschlossen. So darf ab sofort keine ungesunde Nahrung mehr verkauft werden, die den Kindern durch die Beigabe von Spielzeug schmackhaft gemacht wird. Dazu zählt neben dem Überraschungsei auch das Happy Meal bei McDonald‘s.

Obwohl in Chile bereits jedes dritte Kind unter 6 Jahren übergewichtig ist, sei das Überraschungsei-Verbot völlig übertrieben, so Sozialmediziner Michael Kunze:
“Wir sprechen hier von wenigen Gramm Schokolade, die sind für ein Kind völlig unproblematisch. Die Menge ist entscheidend. Die Eltern haben die Verantwortung, sie müssen den Kindern den richtigen Umgang mit Süßigkeiten und Fast Food vorleben und beibringen. Verbote einzelner Produkte bringen gar nichts.“

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden