China: Wasserglas im Po

krankenhaus stethoscope 840125 960 720

(08.09.2017) Wieder einmal eine Story aus der Rubrik: Was Ärzte alles so in Patienten finden. Dieses Mal aus China. Da ist im Enddarm eines verheirateten Mannes ein sieben Zentimeter breites Wasserglas gesteckt. Der Patient hatte bereits seit mehreren Tagen Mega-Schmerzen, hat sich aber wohl aus Scham nicht behandeln lassen.

Die Ärzte ziehen dem Mann schließlich das Glas aus dem Po – zum Glück ohne es zu zerbrechen, sonst hätten schwerste innerliche Verletzungen verursacht werden können. Warum der Chinese übrigens das Glas im Enddarm stecken hatte, hat er nicht verraten wollen.

Hund in heißem Auto gelassen

Mann sieht keine Schuld

16-Jährige fast vergewaltigt

in Linz

Zusammenstoß mit Straßenbahn

Zweijährige schwer verletzt

Tschetschenische Sittenpolizei

6 Verhaftungen

Nachwuchs bei den Erdmännchen

Ab nach Schönbrunn

Rettung von Baby-Eichkätzchen

Wie süß sind die bitte?

Streit um Murmeltiere

Frau spuckt, Mann schubst

NÖ: Wohnwagen in Flammen

Mega-Rauchsäule