China: Wasserglas im Po

krankenhaus stethoscope 840125 960 720

(08.09.2017) Wieder einmal eine Story aus der Rubrik: Was Ärzte alles so in Patienten finden. Dieses Mal aus China. Da ist im Enddarm eines verheirateten Mannes ein sieben Zentimeter breites Wasserglas gesteckt. Der Patient hatte bereits seit mehreren Tagen Mega-Schmerzen, hat sich aber wohl aus Scham nicht behandeln lassen.

Die Ärzte ziehen dem Mann schließlich das Glas aus dem Po – zum Glück ohne es zu zerbrechen, sonst hätten schwerste innerliche Verletzungen verursacht werden können. Warum der Chinese übrigens das Glas im Enddarm stecken hatte, hat er nicht verraten wollen.

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg

Freelancer: So wirbst du für dich

Wichtiger denn je

Bettelei mit Zirkus-Pony

Anzeige erstattet

Home Schooling verändert Kids

Entwicklungsverzögerung?

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet