Chirurg graviert Initialen in Organe

(14.12.2017) Unglaublicher Fall in Großbritannien! Ein Chirurg soll seine Initialen in die Organe von Patienten eingraviert haben.

Eigentlich hat der Mann Lebertransplantationen durchgeführt. Bei diesen Operationen griff er dann aber plötzlich zu einem Lasergerät ...

Chirurg graviert Initialen in Organe 2

Mit einem Gerät, das eigentlich dazu dient, Blutungen zu stoppen, soll er die Buchstaben SB (das sind seine Initialen) in den Lebern von zwei Patienten hinterlassen haben.

Einem Kollegen, der bei einem der Patienten eine Folgeoperation durchgeführt hat, sind die eingravierten Buchstaben in der Leber aufgefallen.

Chirurg graviert Initialen in Organe 3

Nun steht der Chirurg vor Gericht.

Der Mann hat sich in dem Prozess der Körperverletzung schuldig bekannt. Der Staatsanwalt sagt, dass es ein solches Verbrechen im Strafrecht bisher noch nie gegeben hat.

Ein Urteil soll am 12. Januar fallen.

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter