Christchurch: Kritik an FB

Kommt Aus für Livestream?

Facebook muss schneller werden! Nach dem Massenmord von Christchurch steht das Social Network wieder massiv in der Kritik. Obwohl entsprechende Filter solche Gewaltvideos eigentlich sofort erkennen sollten, hat der Attentäter das Verbrechen 17 Minuten lang live gestreamt. Zeit genug, dass das Video zig tausende Male kopiert und an anderen Stellen wieder hochgeladen wurde.

Und hier muss sich Facebook zu Recht Kritik anhören, sagt Matthias Jax von saferinternet.at:
"Wenn ein Video so lange online ist, obwohl es bestimmt schon oft gemeldet worden ist, dann muss hier einfach viel schneller reagiert werden. Auch wenn hier jede Sekunde tausende Videos online gehen, da muss Facebook schneller handeln."

Jetzt wird auch der Ruf nach einem Aus der Livestream-Funktion laut. Bringt nichts, sagt Jax:
"Wenn nicht auf Facebook, dann halt auf einem anderen Kanal. Wer etwas unbedingt live ins Netz stellen will, der wird auch Möglichkeiten finden."

Hirn erkennt keine E-Scooter

Problem für Autofahrer

Ex Ski-Star an Krebs erkrankt

„Fuck Cancer!“

Heute Nacht Mondfinsternis

Wann und Wo?

Verdächtiger Kastenwagenfahrer

Fahndung in Feldkirchen

Flugzeug verfehlt Touris knapp!

Krasses Video!

Partystrand Zrce brennt!

10.000 Menschen gerettet

Kuss-Foto vor erlegtem Löwen

Kanadisches Paar lässt sich feiern

Mann beschädigt Rettungswagen

Luft aus Reifen gelassen!