CL-Skandal: Her mit Videobeweis!

(20.04.2017) Her mit dem Videobeweis im Club-Fußball! Nach dem doppelten Abseits-Skandal im Champions Leauge-Viertelfinale zwischen Real Madrid und Bayern ist der Ärger bei den Münchnern noch immer groß. In der Verlängerung hat Cristiano Ronaldo gleich zweimal aus Abseits-Position für Real getroffen, die Unparteiischen wollen es nicht gesehen haben. Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge spricht von “Beschiss“, Trainer und Spieler hoffen auf eine schnelle Einführung des Videobeweises.

Bei spielentscheidenden Szenen, wie Toren oder roten Karten, kann dann die Videoanalyse den Schiedsrichtern helfen.

Die Tests laufen auf Hochtouren, sagt Ex-FIFA-Schiedsrichter Fritz Stuchlik:
“Es werden derzeit Video-Assistenten eingesetzt, diese verfolgen das Spiel über Monitore und können im Fall der Fälle auch eingreifen. Man wird sehen, wie die Ergebnisse ausfallen und welche nationalen und internationalen Ligen darauf zurückgreifen werden. Das ist auch eine Kostenfrage. Aber natürlich wäre jeder Schiedsrichter froh über den zusätzlichen Videobeweis.“

Aus für Maske im Unterricht

Lehrer: "Gemischte Gefühle"

"Bin kein Rassist"

Arnautovic stellt klar

Abgemagert im Schrank!

Mutter quält eigenes Kind

Djokovic gibt seinen Schläger ab

"der Junge hat mich gecoacht"

"Britney geht´s dir gut?"

Fans sind besorgt

Popel essen kann gefährlich sein!

Infektionsrisiko steigt

Frau klaut Rettungsauto

Flucht endet im Wasser

Eriksen Herzstillstand: Warum?

Lob für Rettungskette