Cobra-Einsatz nach Blechschaden

(06.08.2014) Mit einem Cobra-Einsatz hat ein eigentlich harmloser Verkehrsunfall in Klagenfurt geendet. Zwei Autos krachen zusammen, es bleibt zum Glück bei einem Blechschaden. Doch die beiden Unfalllenker geraten in eine hitzige Diskussion. Einer der beiden droht plötzlich damit, daheim eine Pistole zu holen. Tatsächlich kehrt er wenig später mit einer Gaspistole zum Unfallort zurück.

Hannes Wallner von der Kärntner Krone:
“Der andere Autofahrer hat allerdings in der Zwischenzeit die Polizei alarmiert und sich in sicherer Entfernung versteckt. Der 28-Jährige ist daher mit seiner Gaspistole wieder in seine Wohnung gegangen. Dort ist wenig später ein Cobra-Team eingetroffen. In der Wohnung sind weitere Waffen, Munition und auch Drogen sichergestellt worden.“

Sextäter gefasst: Opfer-Suche

Bitte bei Polizei melden

Vergiftete Aas-Köder in OÖ

Mehrere tote Greifvögel

Streifenwagen-Crash: Prozess

Frau stirbt bei Horrorunfall

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen