Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

(29.10.2020) Die von der Politik ständig gefordert Corona-Disziplin macht uns müde. Darüber berichtet die WIENERIN in ihrer aktuellen November-Ausgabe. Psychologen aus aller Welt berichten über dieses Phänomen. Seit Beginn der Pandemie müssen wir uns ja einschränken. Vieles ist zwar nicht strikt verboten, aber eben nicht gern gesehen. Zum Beispiel ein Treffen mit Verwandten oder Freunden.

Diese moralische Zwickmühle schlaucht uns, sagt Birgit Brieber von der WIENERIN:
“Wir stellen uns ständig die Frage, ob wir die Oma nun besuchen sollen, oder ob wir sie dadurch in Gefahr bringen? Sollen wir wirklich ins Kino gehen, oder doch lieber daheim bleiben? Seit Monaten quälen uns diese Überlegungen und das erschöpft uns laut Psychologen massiv.“

Noch mehr coole Storys findest du in der neuen November-Ausgabe der WIENERIN

(mc)

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege