Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

(29.10.2020) Die von der Politik ständig gefordert Corona-Disziplin macht uns müde. Darüber berichtet die WIENERIN in ihrer aktuellen November-Ausgabe. Psychologen aus aller Welt berichten über dieses Phänomen. Seit Beginn der Pandemie müssen wir uns ja einschränken. Vieles ist zwar nicht strikt verboten, aber eben nicht gern gesehen. Zum Beispiel ein Treffen mit Verwandten oder Freunden.

Diese moralische Zwickmühle schlaucht uns, sagt Birgit Brieber von der WIENERIN:
“Wir stellen uns ständig die Frage, ob wir die Oma nun besuchen sollen, oder ob wir sie dadurch in Gefahr bringen? Sollen wir wirklich ins Kino gehen, oder doch lieber daheim bleiben? Seit Monaten quälen uns diese Überlegungen und das erschöpft uns laut Psychologen massiv.“

Noch mehr coole Storys findest du in der neuen November-Ausgabe der WIENERIN

(mc)

Quarantäne-Regelungen

mit Ausnahmen

Handel sperrt am Montag auf

unter Auflagen

Details zu neuen Maßnahmen

Öffnungsschritte nach Lockdown

Polizei leistet Geburtshilfe

Baby kommt im Auto zur Welt

Sexparty während Corona

Ungarischer Politiker dabei

Python greift Welpen an

Besitzerin schlägt zu

Quarantäne vorgetäuscht

Kein Bock auf den Job

Transport großer Bargeldmengen

In Laudamotion-Fliegern