Corona: Frau verliert Hand

in Wiener AKH

(28.08.2020) Eine 27-jährige Wienerin hat durch das Coronavirus ihre Hand verloren! Fieber, Halskratzen und trockener Husten haben sie zu einem Covid-19-Test veranlasst – das Ergebnis: positiv. Die 27-Jährige hatte keine Vorerkrankungen, ist aber trotzdem zehn Tage lang auf der Intensivstation im Wiener AKH gelandet. Während der Behandlung haben sich viele Blutgerinsel gebildet und dadurch hat sie ihre rechte Hand verloren. Solch schwerwiegende Folgen der Corona-Erkrankung sind bisher eine Seltenheit. Dieser Fall zeigt aber wieder einmal, dass auch junge Menschen nicht safe sind.

(mt)

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken

Baby mit Baby im Bauch!

Extrem selten

Chef darf Impfung verlangen!

Auch bei uns möglich

Rettung aus überhitztem Auto

Hund in kritischem Zustand

Ehrenbürger Clooney

George packt an nach Unwetter

Sauber oder Saubär?

Kutcher packt aus.

TikTok sperrt Profile

Fakt: Hunderte Seiten entfernt

Mordfall Leonie

Verhaftung in London