Corona: Hohe Sonnenbrandgefahr

UV-Strahlung heuer viel stärker

(17.04.2020) Die Corona-Krise erhöht die Sonnenbrandgefahr! Das zeigen aktuelle Messungen des deutschen Wetterdienstes “Donnerwetter.de“. Der wochenlange Shutdown hat sich ja enorm positiv auf die Atmosphäre ausgewirkt. Die Luft ist quasi so sauber wie nie. Dadurch strahlt allerdings auch das Sonnenlicht deutlich stärker auf die Haut.

Karsten Brand von “Donnerwetter.de“:
"Die UV-Strahlung ist momentan um bis zu 20 Prozent stärker, als im April 2019. Das ist wirklich erstaunlich. Hätte man im Vorjahr beispielsweise nach 20 Minuten in der Mittagssonne einen Sonnenbrand gehabt, dann passiert es jetzt schon nach rund 15 Minuten. Also heuer wirklich noch stärkeren Sonnenschutz wählen, als sonst.“

(mc)

Kind auf Straße erschossen

Ganz Schweden ist entsetzt

12-Jährige mit Faust geschlagen

Rassismus-Ermittlungen

Dealer-Trio in Wien gefasst

Halbes Kilo Heroin entdeckt

Von Walhaiflosse getroffen

Schnorchlerin schwer verletzt

Mann von Müllwagen getötet

90-Jähriger wurde überrollt

Adele zeigt neue Figur

Sängerin hat 45kg weniger

Pferd fast zu Tode gefüttert

von Urlaubern

Randale im Urlaubsflieger

Prügel für Maskenverweigerer