Corona: Hohe Sonnenbrandgefahr

UV-Strahlung heuer viel stärker

(17.04.2020) Die Corona-Krise erhöht die Sonnenbrandgefahr! Das zeigen aktuelle Messungen des deutschen Wetterdienstes “Donnerwetter.de“. Der wochenlange Shutdown hat sich ja enorm positiv auf die Atmosphäre ausgewirkt. Die Luft ist quasi so sauber wie nie. Dadurch strahlt allerdings auch das Sonnenlicht deutlich stärker auf die Haut.

Karsten Brand von “Donnerwetter.de“:
"Die UV-Strahlung ist momentan um bis zu 20 Prozent stärker, als im April 2019. Das ist wirklich erstaunlich. Hätte man im Vorjahr beispielsweise nach 20 Minuten in der Mittagssonne einen Sonnenbrand gehabt, dann passiert es jetzt schon nach rund 15 Minuten. Also heuer wirklich noch stärkeren Sonnenschutz wählen, als sonst.“

(mc)

Mentale Probleme

Kit über schwere Zeiten

Kids & Smartphones: Alarm

Schon 5 Stunden täglich

Wir trauern um Dr. Ernst Swoboda

Versteckte Impfpflicht?

Ende von Gratis-tests?

Twitternder Häftling offline

"Inside JA Josefstadt"

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen