Corona-Impftermin

1000 Wiener nicht gekommen

(10.03.2021) Nicht jeder, der einen Impftermin hat, geht auch hin. In Wien haben vergangene Woche 1.000 Menschen ihren Corona-Impftermin nicht wahrgenommen. Die Gründe dafür waren vielfältig. "Ein Teil hat seinen Termin storniert, ein anderer ist nicht erschienen", wurde ein Sprecher von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) in der Gratiszeitung "Heute" (Mittwoch-Ausgabe) zitiert. Es ging laut Stadt aber kein Impfstoff verloren - er wurden an Personen auf der Warteliste bzw. in derselben Priorisierungsgruppe verabreicht.

"Es sind sieben bis acht Prozent der Angemeldeten nicht erschienen", führte ein Sprecher des Gesundheitsstadtrats auf APA-Nachfrage weiter aus. Ein großer Teil sei wegen Krankheit nicht erschienen. Andere hätten sich aus Skepsis vor dem AstraZeneca-Impfstoff dagegen entschieden. Wieder andere hätten schlicht vergessen oder seien zu spät gekommen.

Die Stadt Wien klärt über Impfstoffe auf:

Laut aktuellem Stand sind derzeit in Wien 586.413 Personen für die Coronavirus-Impfung vorgemerkt. Weiters wurden bisher 123.691 Erststiche injiziert. Davon erhielten bereits 58.683 Menschen einen Zweitstich und sind vollständig immunisiert.

(fd/apa)

Wir trauern um Dr. Ernst Swoboda

Versteckte Impfpflicht?

Ende von Gratis-tests?

Twitternder Häftling offline

"Inside JA Josefstadt"

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub

Zugsunglück in Tschechien

Drei Tote und viele Verletzte