Corona: Jugendliche arbeitslos

Doppelt so viele ohne Job

(08.05.2020) Die Corona-Krise könnte die Jugendarbeitslosigkeit in Österreich glatt verdoppeln. Das zeigt eine aktuelle Studie der Johannes Kepler Uni Linz. Demnach sind Jugendliche in der Krise doppelt so stark von Arbeitslosigkeit betroffen, wie alle anderen Altersgruppen. Die jungen Arbeitskräfte werden deutlich schneller gekündigt, zudem werden heuer rund 7.500 Lehrstellen fehlen.

Studienleiter Johann Bacher von der Uni Linz:
"Die Jugendlichen werden deswegen besonders schnell gekündigt, da man offenbar der Meinung ist, dass sie schneller wieder einen Job finden. Das muss aber nicht sein."

Die Firmen fühlen sich älteren Mitarbeitern gegenüber auch stärker verpflichtet, so Bacher:
"Vor allem wenn es um langjährige Mitarbeiter geht, da könnten auch entsprechende Abfertigungen in den Überlegungen eine Rolle spielen."

(mc)

Wildschwein-Frischling gerettet!

nur wenige Stunden alt

Biontech gegen alle Varianten

Die derzeit grassieren

23 Tonnen Gemüse auf der A2

Nach Unfall mit LKW

Wien: Lobaubesetzung 2.0?

Klimaaktivistin im Hungerstreik

"Österreich kein Spaziergang"

Italienische Presse warnt

Aktivist gegen Falschparker

Klebeband als Hilfsmittel

Top-Ten: Hitze-Juni

seit 254 Jahren

CO-Vergiftung durch Klimagerät

Vorsicht bei Gasthermen