Corona: Katze positiv getestet

Übertragungen extrem selten

(28.03.2020) In Belgien ist eine Katze positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden! Bitte keine Panik: Es handelt sich um einen Einzelfall, der "bei engem Kontakt zwischen dem Tier und einem (infizierten) Menschen" auftreten kann, sagt ein Behördensprecher. Wissenschafter der veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Lüttich hatten das Haustier eines Corona-Kranken untersucht.

Das Virus kann in seltenen Fällen von Menschen auf Tiere übertragen werden, sagt der für die Corona-Krise zuständige Behördensprecher weiter. Es gibt aber keinen Grund zu der Annahme, dass dies ein wichtiger Faktor in der Ausbreitung der Epidemie sei. "Bisher gibt es keinen Beweis dafür, dass ein Haustier das Virus auf Menschen oder an andere Haustiere übertragen kann", so auch die Behörde für Lebensmittelsicherheit (AFSCA).

In Hongkong hatten die Behörden in den vergangenen Wochen zwei Fälle gemeldet, in denen Hunde sich bei ihren Halten mit dem Virus infiziert hatten. Dort hätten die Tiere keine Symptome gezeigt, erklärt AFSCA. Die Katze in Belgien hingegen habe "vorübergehend an Atem- und Verdauungsproblemen gelitten".

(mt/apa)

Bär als Autoknacker

Will kein Geld aber Essen

EM: Regenbogenfarben Verbot

sorgt für Empörung

Wildschwein-Frischling gerettet!

nur wenige Stunden alt

Biontech gegen alle Varianten

Die derzeit grassieren

23 Tonnen Gemüse auf der A2

Nach Unfall mit LKW

Wien: Lobaubesetzung 2.0?

Klimaaktivistin im Hungerstreik

"Österreich kein Spaziergang"

Italienische Presse warnt

Aktivist gegen Falschparker

Klebeband als Hilfsmittel