Corona: Kids leiden extrem

Wunsch nach Normalität

(07.05.2020) Kindern macht die Corona-Krise extrem zu schaffen! Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Kinderfreunde. Mehr als 1.000 Kinder und Jugendliche sind während des Lockdowns zu ihrem Wohlbefinden und zur Stimmung daheim befragt worden. Nicht einmal jedes zweite Kind hat angegeben, dass es ihm“eh gut“ gehe. Mehr als die Hälfte vermisst extrem seine Freunde. Ein Drittel wünscht sich sehnlichst, dass alles wieder wie vor der Krise wird.

Daniel Bohmann, Bundesgeschäftsführer der Kinderfreunde:
“Gerade die Kinder, denen es laut eigener Aussage nicht so gut geht, spüren den Druck über die Eltern. Die Kinder merken genau, dass die Eltern Sorgen haben und das schlägt natürlich auf die Stimmung.“

Kinder nehmen die Corona-Krise allerdings auch ganz anders wahr, so Bohmann:
"Kinder haben ein anderes Zeitgefühl. Ihnen kommen diese Lockdown-Wochen wirklich wie eine Ewigkeit vor, da dieser Zeitabschnitt ja ein viel größerer Teil ihres Lebens ist."

(mc)

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post