Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

(29.09.2020) Weil die Zahlen der Corona-Infektionen in der Slowakei drastisch steigen, hat der dortige Krisenstab beschlossen, erneut den Notstand auszurufen. Definitiv beschließen kann ihn nur die Regierung, was aber nur eine Frage der Zeit sein wird. Man vermutet, dass es morgen Mittwoch passieren wird. Die Nachbarn haben sich bereits während der ersten Coronavirus-Welle in einem Lockdown befunden, allerdings nur für den Gesundheitsbereich. Das sollte die Mobilisierung von Gesundheitspersonal ermöglichen und Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen im Gesundheitswesen Anspruch auf Urlaub oder Streik untersagen. Jetzt soll er landesweit und ohne Einschränkung auf einen Bereich gelten.

Auch Tschechien steht vor gravierenden Problemen. Immerhin ist dort die Infektionszahl auf die dritthöchste Marke in Europa gestiegen. Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit einer Corona-Erkrankung überstieg die Schwelle von 600. Deutschland hat eine Reisewarnung für ganz Tschechien ausgesprochen, Österreich für die Hauptstadt Prag. Für morgen Mittwoch ist eine Sondersitzung angesetzt, was heißt, dass morgen sowohl in der Slowakei als auch in Tschechien der Notstand ausgerufen werden könnte, inklusive Maskenpflicht im Freien.

(jf)

So läuft der Schulstart

Impfen, Testen, Spülen

Messer-Angreifer stellt sich

Flucht von Wien nach Graz

Wolf-Abschusspläne

Verordnung in Pinzgau

Corona-Infektionsrisiko

Geimpfte: 2 Drittel niedriger

Influencer vs. Impfskepsis

Social-Media-Stars für Impfung

Hund mit Hammer erschlagen

Urlauber begeht Wahnsinnstat

Missglückte Hunderettung

Ehepaar stirbt

Tot im Park

Aktivist ist gefunden