Corona: Schwangere oft nervös

Bisher keine Risiken bekannt

(20.03.2020) Das Corona-Virus macht natürlich auch schwangere Frauen nervös. Gleich vorweg die gute Nachricht: Laut derzeitigem Wissensstand gelten für Ungeborene, Neugeborene und ihre Mütter KEINE zusätzlichen gesundheitlichen Risiken. Allerdings hat das Virus sehr wohl Auswirkungen auf viele Pränatalstationen in Österreich.

Gynäkologe Leonhard Loimer von der Kinderwunschklinik Linz:
"In den Krankenhäusern in unserer Umgebung haben diese Stationen zu. Das heißt, es sind keine Ultraschalluntersuchungen in der 22. Woche mehr möglich. Und bei den Geburten dürfen die Männer nicht mehr anwesend sein."

Eine sehr unangenehme Situation, so Loimer:
"Mich wundert, dass Dinge, die früher selbstverständlich waren, jetzt einfach ersatzlos gestrichen werden. Für mich ist diese Situation auch belastend, da ich den Patientinnen nicht mehr in dem Ausmaß helfen kann, wie ich es gerne würde."

(mc)

Wien: 15-Jähriger angezeigt

Handel mit Kinderpornos

Surfen in Venedig?

Bürgermeister ist empört

Cov: 6000 Neuinfektionen

Knapp 1300 im Spital

5-Jährige angefahren

81-Jährige mit Fahrerflucht

Wien: Schüsse auf Polizisten

Betrunkener vs. Polizei

Trockenster Sommer ever?

Extreme Dürre in Österreich

Mann möchte nackt in Kirche

Berauscht von Cannabis

E-Scooter: Kein Spielzeug!

Kommt allgemeine Helmpflicht?