Corona: Reiseverbot vom Chef?

Vorsicht mit Italien-Urlauben

(05.03.2020) Darf der Chef den Corona-Unerschrockenen den Italien-Urlaub verbieten? Obwohl gerade Norditalien besonders stark vom Corona-Virus betroffen ist, halten einige Österreicher an ihrem geplanten Osterurlaub in Venedig oder Mailand fest. Doch das kann arbeitsrechtlich schwierig werden. Der Chef darf dir die Italien-Reise zwar nicht verbieten. Es könnte aber sein, dass du in Quarantäne landest. In diesem Fall könnte auch dein Gehalt gestrichen werden.

Gerald Forcher von der Gewerkschaft GPA-djp:
"Mir muss ja klar sein, dass ich während des Italien-Urlaubs in einer regionalen Quarantäne landen könnte und dann festsitze. Es kann auch sein, dass ich nach meiner Rückkehr in häusliche Quarantäne gesteckt werde. Und wenn ich dieses Risiko trotz aller Warnungen ganz bewusst in Kauf nehme, dann ist es wahrscheinlich, dass ich für diese Zeit der Abwesenheit am Arbeitsplatz kein Geld bekomme."

(mc)

Indonesien holt Expertenteam

Nach Stadion-Tragödie

10 Fragen an die BP-Kandidaten

Newsfeed Podcast Spezial

Countdown zur BP-Wahl

"Prognose schwierig"

Verletzte wegen Kohlenmonoxid

in deutscher Eishalle

Tote bei Ausschreitungen

Fußballmatch in Indonesien

Putins Popularität schwindet

Wegen Teilmobilmachung

Brasilien: Heftige Waldbrände

Schwerste Brände seit zwölf Jahren

Kesselschlacht

Russland gibt Stadt Lyman auf