Corona: Reiseverbot vom Chef?

Vorsicht mit Italien-Urlauben

(05.03.2020) Darf der Chef den Corona-Unerschrockenen den Italien-Urlaub verbieten? Obwohl gerade Norditalien besonders stark vom Corona-Virus betroffen ist, halten einige Österreicher an ihrem geplanten Osterurlaub in Venedig oder Mailand fest. Doch das kann arbeitsrechtlich schwierig werden. Der Chef darf dir die Italien-Reise zwar nicht verbieten. Es könnte aber sein, dass du in Quarantäne landest. In diesem Fall könnte auch dein Gehalt gestrichen werden.

Gerald Forcher von der Gewerkschaft GPA-djp:
"Mir muss ja klar sein, dass ich während des Italien-Urlaubs in einer regionalen Quarantäne landen könnte und dann festsitze. Es kann auch sein, dass ich nach meiner Rückkehr in häusliche Quarantäne gesteckt werde. Und wenn ich dieses Risiko trotz aller Warnungen ganz bewusst in Kauf nehme, dann ist es wahrscheinlich, dass ich für diese Zeit der Abwesenheit am Arbeitsplatz kein Geld bekomme."

(mc)

Gastronom Wutrede:

„1.000 Euro/Monat – lächerlich“

Corona: Fetisch-Shop hilft mit

Spendet OP-Kleidung an Spital

Supermarkt: Masken = Pflicht

ab Mittwoch

Donauinselfest verschoben!

Wegen Corona

Wien: Giftköder im Wald

Hundehasser unterwegs

Heuer keine Chance auf Urlaub?

Tourismus leidet massiv

Neue Fußgängerzonen in Wien?

Mehr Platz für Spaziergänger

Tauchermasken gegen Atemnot

Kreativität gefragt