Coronaparty in OÖ

Jugendliche angezeigt

(18.12.2020) Die Polizei hat in Freistadt in Oberösterreich eine fette Corona-Party gesprengt. Nach einem Zeugenhinweis rückten die Beamten zu einem Lokal aus. Darin feierten 18 Personen im Alter zwischen 13 und 18 Jahren eine Party.

Shishas versteckt

Bei der „Coronaparty“ wurde offenbar nicht nur Alkohol getrunken - auch zahlreiche Shishas waren in dem Lokal zu sehen. Der 61-jährige Lokalbesitzer versuchte die Wasserpfeifen noch schnell wegzuräumen, bevor die Polizei eintraf, um den Konsum zu vertuschen.

Beim Eintreffen der Polizisten saßen die teilweise Minderjährigen ohne Einhalten des gesetzlichen Mindestabstands sowie ohne Mund-Nasenschutz im qualmenden Lokal. Sowohl die Jugendlichen als auch der Lokalbesitzer wurden bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

zweiter Polizeieinsatz

Nur wenige Stunden nach der Kontrolle wurde eine neue Anzeige erstattet. Angeblich würden sich mehrere Jugendliche im nahen Umfeld des Lokals aufhalten. Auch hier wurden Übertretungen nach dem Jugendschutzgesetz und der Covid-19-Verordnungen festgestellt und angezeigt.

(vb)

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt