Coronatests für Haustiere

Seoul testet jetzt auch Vierbeiner

(22.02.2021) In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul werden nun auch Haustiere bei Husten, Fieber oder Atembeschwerden auf das Coronavirus getestet. Bei Hunden ist bewiesen, dass sie sich nicht mit der Krankheit anstecken können. Bei Katzen sieht das aber anders aus. Es ist nachgewiesen, dass die Samtpfoten für das Coronavirus anfällig sind. Auch in Österreich gibt es davon erste Fälle.

Katzenbesitzer müssen sich aber nicht fürchten. Bisher gibt es keine Anzeichen dafür, dass die vierbeinigen Begleiter das Virus auf den Menschen übertragen können. Damit keine Nachbarskatzen angesteckt werden, sollten kranke Stubentiger aber lieber zuhause bleiben und auch freilaufende Miezen ins Haus geholt werden.

(DM)

PCR-Testpflicht kommt!

Für Urlaubsrückkehrer per Flug

Bewaffneter Überfall in Wien

Supermarkt in Floridsdorf

Großbrand in Niederösterreich

Halle steht in Flammen

Frau äschert Kater ein

Taucht wieder auf

Moderna jetzt ab 12

EU erweitert Zulassung

Lopez und Affleck

Beziehung offiziell

Impfgegner protestieren

Ausschreitungen in Europa

Frau attackiert Flötenspieler

Blockflöte zerbrochen