Coronatests für Haustiere

Seoul testet jetzt auch Vierbeiner

(22.02.2021) In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul werden nun auch Haustiere bei Husten, Fieber oder Atembeschwerden auf das Coronavirus getestet. Bei Hunden ist bewiesen, dass sie sich nicht mit der Krankheit anstecken können. Bei Katzen sieht das aber anders aus. Es ist nachgewiesen, dass die Samtpfoten für das Coronavirus anfällig sind. Auch in Österreich gibt es davon erste Fälle.

Katzenbesitzer müssen sich aber nicht fürchten. Bisher gibt es keine Anzeichen dafür, dass die vierbeinigen Begleiter das Virus auf den Menschen übertragen können. Damit keine Nachbarskatzen angesteckt werden, sollten kranke Stubentiger aber lieber zuhause bleiben und auch freilaufende Miezen ins Haus geholt werden.

(DM)

Stefan Kraft holt Gold!

Weltmeister auf Großschanze

„Schwebendes" Schiff

vor Englands Küste

Lieferverzögerung bei Selbsttests

Apotheken warten auf Lieferung

Paris: Künstler protestieren

besetzen Odéon Theater

Ex-Freundin angezündet

Mordversuch in Wien

AstraZeneca jetzt auch für Ältere

Freigabe vom Impfgremium

Einkaufs-Revolution

„Click & Collect" mit Sonntagsoption

Feuer in Judenburg: 2 Tote

Paar stirbt in Wohnung