Coronavirus in Österreich

Zwei Infizierte in Tirol

(25.02.2020) Krankenhäuser sind gewappnet

In Tirol sind zwei Personen am Coronavirus erkrankt. Das bestätigte Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) der APA. Noch ist unklar, wo sich die beiden Personen angesteckt haben. Die zwei 24-Jährigen seien jedenfalls "nicht lebensbedrohlich" erkrankt, sondern leiden bisher nur an Fieber. Die Patienten hatten sich selbst an die Leitstelle Tirol gewandt und ihre Symptome geschildert.

Es besteht aber kein Grund zur Panik: Die österreichischen Krankenhäuser sind für die Behandlung von Infizierten ausgerüstet. Für Wien sprach man im Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker von einer Kapazität von bis zu "einigen hundert Betten". Man könne bei Bedarf sogar zwei Spitäler komplett für Patienten mit Covid-19-Erkrankungen zur Verfügung stellen. In der Bundeshauptstadt waren schon vor Wochen die Vorbereitungen für den Fall der Fälle angelaufen.

Wenn du Symptome aufweist oder befürchtest, krank zu sein, bleib besser zu Hause und minimiere den Kontakt zu anderen Personen. Melde dich, wenn du Symptome aufweist oder befürchtest, krank zu sein, bleib besser zu Hause und minimiere den Kontakt zu anderen Personen. Du kannst auch die Corona-Hotline nutzen. 24 Stunden täglich beantworten hier Expertinnen und Experten der AGES deine Fragen rund um das Coronavirus.
Telefon: 0800 555 621

APA Grafik

Erster bestätigter Fall in Österreich

Zwei Personen in Tirol sind mit dem Coronavirus infiziert. Bei den Betroffenen handelt es sich um zwei 24-jährige Italiener aus der Lombardei. Sie sind derzeit in der Innsbrucker Klinik isoliert.

Auch in Linz gibt es aktuell einen Verdachtsfall: Ein 55-Jähriger hat nach einer Italien-Reise entsprechende Symptome gezeigt und wird derzeit auf das Virus getestet, heißt es von Seiten des Linzer Magistrats.

(APA/ap)

CoV-Studie: Blutplasmatherapie

zeigt keine Wirkung

2020: Weniger Motorrad-Tote

Corona sorgt für Rückgang

Schafft man Durchimpfungsrate?

"Jetzt braucht es Vorbilder"

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65