Pharrell Williams: Cousin tot

von Polizei erschossen

(30.03.2021) Die „Chaosnacht“ aus Virginia Beach forderte zwei Todesopfer – darunter der Cousin von Pharrell Williams, Donovan Lynch. Polizisten haben ihn erschossen.

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Samstag in der US-Stadt Virginia Beach. Die Polizei habe auf ihrer Streife in Virginia Beach Schüsse gehört und beim Eintreffen am Tatort acht Verletzte vorgefunden. Von einem zweiten Tatort wurden daraufhin weitere Schüsse vernommen und ein Verdächtiger gestellt und erschossen. „Chaotisch“ wurde die Nacht deshalb, weil ein anderer Polizist von einem Auto angefahren worden sei. Ob diese Vorfälle miteinander in direktem Zusammenhang stehen, ist noch unklar. Auf welche Art Lynch involviert war, ist ebenso nicht nicht klar. Dazu äußert sich die Polizeit noch nicht. Bestätigt wurde, dass der Polizist, der auf ihn schoss, zwar eine Body Cam trug, diese aber nicht aktiviert hatte.

In einem rührenden Instagram-Tribut gedenkt Pharrell Williams nun seinem verstorbenen Cousin. „Er war ein helles Licht und jemand, der immer für andere da war. Es ist wichtig, dass meine Familie und die der anderern Opfer die Transparenz, Ehrlichkeit und Gerechtigkeit erhalten, die sie verdienen. Virginia Beach ist der Inbegriff von Hoffnung und Beharrlichkeit und als Gemeinschaft werden wir dies durchstehen und noch stärker herauskommen.“

(SMS/APA)

Herzinfarkt wegen Energy Drinks

Student aus England warnt

Angela Merkel geimpft

Mit astrazeneca

Mit über 2 Promille

LKW-Fahrer auf A6 gestoppt

Er fährt über öffnende Zugbrücke

Polizei warnt

Hornvipern in Kletterareal

Ausgesetzt und vermehrt

Frau bestellt im Sex-Shop

und muss dann zur Polizei

Regeirungs-PK: "Impfturbo" und

gleichzeitige Öffnungsschritte

Bewaffneter in Paketzentrum

Acht Tote