CoV-Infizierter auf der Flucht

er springt aus Rettungswagen

(13.04.2021) Wie bitte!? Am Sonntag ist ein 21-jähriger Iraker an der deutschen Grenze aufgehalten worden. Da er sehr stark Husten musste, wurde sowohl ein Antigenschnelltest, als auch ein PCR-Test gemacht. Beide waren positiv.

Anfängliche Kooperation

Ein Dolmetscher erklärte ihm dann, dass er nun 14 Tage in Quarantäne muss. Dafür wurde extra ein Quarantänequartier für wohnungslose Infizierte errichtet. Ein Rettungswagen sollte ihn dorthin fahren. Zunächst war der Mann sehr kooperativ und fuhr mit. Doch dann sprang er plötzlich aus dem stehenden Wagen hinaus und floh!

Bis jetzt ist die Fahndung nach dem jungen Mann erfolglos. Die Salzburger Staatsanwaltschaft bestätigt, dass eine Festnahmeanordnung gegen den 21-Jährigen vorliegt.

(DP)

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken