CoV: Kids spielen kaum Rolle

"Schulen sollen offen bleiben"

(14.10.2020) Kinder spielen bei der Corona-Virus-Übertragung offenbar kaum eine Rolle. Das zeigen aktuelle Zahlen der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie. Demnach machen die Unter-14-Jährigen nur 8 Prozent aller Covid-19-Erkrankten aus. Die Unter-5-Jährigen sogar nur 1,5 Prozent.

Die Kids stecken sich laut dieser Zahlen auch untereinander kaum an. Die Schulinfektionsrate liegt bei gerade mal 0,5 Prozent. Im Kindergarten bei einem Prozent. Ernst Eber, Präsident der Gesellschaft für Pneumologie:
“Das gilt auch für Haushaltskontakte. Das bedeutet, dass Kinder ihre Eltern und Großeltern kaum mit dem Corona-Virus anstecken. Das ist bei der Influenza ganz anders. Hier sind Kinder sehr häufig die Überträger.“

Die Mediziner halten daher auch Schulschließungen oder eine Verlängerung der Herbstferien für unnötig.

(mc)

Emily Ratajkowski schwanger

Baby ohne Geschlecht erziehen

Buben pfuschen an Signalanlage

Züge mit Notbremsungen

Trump vs. Biden: Wer gewinnt?

Countdown zur US-Wahl

1/4 der Intensivbetten belegt

in Wien

Ö: über 1.000 Corona-Tote

Zahl der Neuinfektionen steigt

SPÖ verhandelt mit NEOS

Koalition

Gefährlicher Spritzenmann

Polizei fahndet

Intensivstationen-Überlastung?

Warnung von WHO-Chef