CoV: Mensch steckt Haustier an

Antikörper bei Hund und Katze

(04.08.2020) Menschen können ihre Haustiere mit dem Corona-Virus infizieren. Das beweist jetzt eine aktuelle Studie aus Italien. Die Forscher haben in den letzten Monaten hunderte Hunde und Katzen aus der Lombardei untersucht. Viele der Vierbeiner hatten Antikörper im Blut. Die Forscher sind sich sicher, dass sich die Tiere zuvor bei Herrchen und Frauchen angesteckt haben.

Die guten Nachrichten: Offenbar dürfte das Virus bei den meisten Tieren keine schweren Symptome verursachen. Außerdem sollen die Haustiere selbst bei der Verbreitung des Virus keine große Rolle spielen. Denn in der Regel kommen Hund und Katze ja nur mit ihren Besitzern in engen Kontakt, so Tierarzt Andreas Hecht:
"Natürlich gibt es auch immer wieder Veranstaltungen wie Katzen- oder Hundeschauen. Da kann es dann schon zu einer Übertragung kommen. Aber diese Events sind ja gerade inmitten der Pandemie die absolute Ausnahme."

(mc)

OÖ: In der Luft zusammengestoßen

Crash zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege