CoV: Sorge in Spitälern wächst

Mehr Patienten, wenig Personal

(17.03.2022) Immer mehr Patienten, immer weniger Personal! Die enorm hohen Corona-Infektionszahlen sorgen in den heimischen Spitälern für Probleme. Bei der Zahl der Hospitalisierten pro Million Einwohner ist Österreich schon zu Wochenbeginn auf Platz 5 im Europa-Vergleich gelegen – Tendenz steigend. Zusätzlich fällt auch immer mehr Personal wegen positiver Corona-Tests aus. In einigen Bundesländer, unter anderem in Vorarlberg und Niederösterreich, müssen schon erste Operationen verschoben werden.

Patientenanwalt Gerald Bachinger:
"Das ist sehr ärgerlich, denn wir haben vor genau dieser Situation seit Wochen gewarnt. Die Lockerungen sind viel zu früh erfolgt, nun wird sich die Lage in den nächsten beiden Wochen wohl noch zuspitzen."

Vor allem die Personalfrage bereitet dem Patientenanwalt Sorgen:
"Das Gesundheitspersonal ist nach zwei Jahren Corona-Pandemie vollkommen ausgelaugt. Wir hatten schon vor dieser Welle eine extrem dünne Personaldecke, jetzt wird es wirklich dramatisch."

(mc)

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Lenker wirft Dinge auf Polizei

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland

Tritt VdB noch einmal an?

Gerüchte über Bekanntgabe

Missbrauch im Kindergarten

Stadt Wien tauscht Leitung aus

Titanic-Szene nachgespielt

Mann ertrinkt!