CoV + Teuerung = Zukunftsangst

Alarm am Weltkindertag

(20.09.2022) Erst Corona, jetzt die Teuerung – eine unbeschwerte Kindheit sieht sicher anders aus. Heute ist Weltkindertag und auch wenn es uns hier in Österreich verhältnismäßig gut geht, hinterlassen die vielen Sorgen und Ängste auch bei den heimischen Kids tiefe Spuren. Schon im Sommer hat jeder zweite Minderjährige im Land unter depressiven Symptomen gelitten, die immer größer werdenden Geldsorgen der Eltern verschlimmern die Situation.

Kinder verstehen oft nicht, warum Mama und Papa plötzlich streng sparen müssen. Das macht ihnen Angst, sagt Psychotherapeutin Barbara Haid:
"Plötzlich ist alles anders und das verunsichert Kinder natürlich enorm. Umso wichtiger ist es, dass man mit ihnen darüber spricht. Denn Kinder fühlen sich schnell für etwas verantwortlich und schämen sich dann für Dinge, obwohl sie überhaupt gar nichts dafür können. Also bitte das Gespräch suchen und ihnen Sicherheit geben."

(mc)

Adam Levine: Sexting-Skandal

Was denkt er über SNL Sketch

Kostenlose Grippe-Impfung

In Wien

Filmstars lassen Haare!

Solidarität mit Frauen im Iran

Doch keine Krise?

J.Lo und Ben Affleck verliebt

Schildkröten sind Pornostars!

16,5 Millionen Klicks!

Paris Hiltons Hund ist weg!

Hellseher sollen helfen

BP-Wahl: Countdown tickt

Übermorgen wird gewählt

Ausstieg aus Mutter-Kind-Pass?

Ärztekammern erhöhen Druck