Covid Mutation im Abwasser

Befürchtungen bestätigt

(28.01.2021) Bei einer Abwasserprobe vom 11. Jänner aus der Wiener Hauptkläranlage konnte nun die britische Virusmutation nachgewiesen werden. Laut momentanem Stand, kann dadurch jedoch noch nicht festgestellt werden wie weit verbreitet die Corona-Variante wirklich ist.

Mehr Proben

Bereits jetzt arbeiten die Forscherinnen und Forscher daran weitere Proben auf die Virenbelastung zu testen. Sie hoffen in den kommenden Wochen alle Fragen der Bevölkerung beantworten zu können. Vor allem aber jene Frage, wie weit verbreitet die Mutation bereits ist.

Mutation in Pflegeheim bestätigt

In einem Pflegeheim der Wiener Caritas wurde jetzt auch offiziell bestätigt, dass die britische Variante dort mehrfach aufgetreten ist. Laut Caritas sind 11 Personen positiv getestet worden. Die Stellungname zu derartigen Neuigkeiten der Mutation, hätte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) vergangen Donnerstag abgeben werden sollen. Die Pressekonferenz wurde jedoch „aus terminlich Gründen“ abgesagt. Ärgerlich!

(st)

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?