D: Christliche Sekte misshandelt Kinder

(06.09.2013)

06.09.2013

In Bayern haben Mitglieder einer christlichen Sekte ihre Kinder angeblich brutal misshandelt. Sie sollen etwa mit Weidenruten geschlagen worden sein. Nun hat die Polizei insgesamt 40 Kinder befreit. Die Mitglieder der Gemeinschaft „12 Stämme“ leben als Selbstversorger, die Kinder werden zu Hause unterrichtet, Frauen müssen sich ihren Männern unterwerfen. Ein Sekten-Mitglied weist im n24 Interview aber alle Vorwürfe zurück:

"Wir haben ein gutes Gewissen, wir lieben unsere Kinder. Leute können hier rein und raus und bleiben oder wieder gehen, wie's ihnen gefällt. Uns wird vorgehalten, dass wir unsere Kinder misshandelt haben, aber was mit unseren Kinder jetzt passiert, das ist Misshandlung."

Die Kinder wurden in Pflegefamilien untergebracht.

„Pizza Bussi Ciao"

Influencerin eröffnet Pizzeria

Pongau: Arzt behandelt Patienten

Festnahme: Er ist Covid positiv!

Gerichtsurteil für Rapper Fler

aber er spielt lieber am Handy

Seit Jahrzenten vermisst

Gemälde taucht wieder auf

Mobbing-Vorwürfe gegen Meghan

„Wilde Schmutzkampagne"

Amazon-Logo geändert

nach Hitler-Bart vergleich

Regisseur Spike Lee

verfilmt 9/11

Bewerbungen für SpaceX Mondflug

Milliardär verschenkt acht Plätze