D: Christliche Sekte misshandelt Kinder

(06.09.2013)

06.09.2013

In Bayern haben Mitglieder einer christlichen Sekte ihre Kinder angeblich brutal misshandelt. Sie sollen etwa mit Weidenruten geschlagen worden sein. Nun hat die Polizei insgesamt 40 Kinder befreit. Die Mitglieder der Gemeinschaft „12 Stämme“ leben als Selbstversorger, die Kinder werden zu Hause unterrichtet, Frauen müssen sich ihren Männern unterwerfen. Ein Sekten-Mitglied weist im n24 Interview aber alle Vorwürfe zurück:

"Wir haben ein gutes Gewissen, wir lieben unsere Kinder. Leute können hier rein und raus und bleiben oder wieder gehen, wie's ihnen gefällt. Uns wird vorgehalten, dass wir unsere Kinder misshandelt haben, aber was mit unseren Kinder jetzt passiert, das ist Misshandlung."

Die Kinder wurden in Pflegefamilien untergebracht.

5-jähriger ertrinkt in Auto

Drama in Australien

Dieb stiehlt Auto mit Baby!

Alptraum aller Eltern wird wahr

Waffe statt Fliegengitter

Komische Amazon-Lieferung

NOE: 2 tote Kinder nach Unfall

War der Todeslenker auf Koks?

Cannabis-Grenzwert im Verkehr

Jeder Zweite dafür

Mann mit Machete: Panik in Bar

Im Wiener Bermudadreieck

Russland will Blackout

Angriffe auf Atomkraftwerke

Klitschko schreibt Kinderbuch

Über Willensstärke