Dackel-Mord: Motiv von Tierquälern unklar

(22.05.2014) Noch immer herrscht Fassungslosigkeit über den brutalen Dackel-Mord in der Steiermark. Ein 16- und ein 18-Jähriger haben ja bei einem Freund übernachtet. Dabei haben sie auf den Dackel des Großvaters eingetreten, den Hund mit einem Beil erschlagen und die Leiche in den Straßengraben geworfen. Erst Tage später hat man den Kadaver gefunden. Die Burschen sind zwar teilgeständig, über das Motiv schweigen sie sich aber aus.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Niemand kann diese unfassbare Tat verstehen. Am wenigsten der Großvater selbst. Er erinnert sich noch, dass er die Burschen am nächsten Tag zum Mittagessen eingeladen hat. Dabei haben sie ihm die ganze Zeit frech ins Gesicht gegrinst.“

Maradona ist tot

Fußballwelt trauert

3000$ Trinkgeld für ein Bier

Stammgast hilft vor Shutdown

Silvester: Keine Großfeuerwerke?

Dürften weitgehend ausfallen

Grammy-Frust bei Justin Bieber

falsche Kategorie?

Schottland: Gratis Binden & Co

als erstes Land der Welt

5.802 Corona-Neuinfektionen

90 weitere Todesfälle

Nikolo darf doch kommen

"Rechtliche Begründung"

Pädophiler hielt Bub (7) im Keller

Russe wehrte sich