Dampfstrahler-Attacke in Kärnten!

(29.06.2017) Mit einem betrunkenen Raudi hatte die Polizei in Kärnten zu kämpfen: Zuerst attackiert er einen Freund mit einem Dampfstrahler, dann randaliert er im Krankenhaus. In Villach kommt es zu der Dampfstrahler-Attacke an einer Tankstelle. Der 31-Jährige greift einen älteren Freund mit dem Gerät an. Dieser liegt am Boden und hat extreme Schürfwunden.

Auch der Angreifer ist verletzt. Beide sind nur in kurzer Hose bekleidet und massiv betrunken, als die Polizei kommt. Weil der Ältere die Polizisten noch beschimpft, wird er festgenommen. Der 31-jährige Dampfstrahler-Soldat wird angezeigt, die Reise geht für ihn aber noch weiter. Christian Rosenzopf von der Kärnten KRONE:
"Er hat dann in einem Sportverein später noch eine Scheibe eingeschlagen. Er war dann an der Hand verletzt. Dann ging er in ein Krankenhaus, wo er sich eine zweite lautstarke Diskussion mit einem weiteren betrunkenen Freund geliefert hat. Dann wurde er nochmal in die Polizeiwache eingeliefert."

Die ganze Story liest du auch in der heutigen Kärnten-KRONE und auf krone.at

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege

Vom aufgegebenen Zelt zur Jacke

Festivals mit Upcycling-Konzept

Pkw in NÖ von Zug erfasst

16-Jähriger schwer verletzt

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Lenker wirft Dinge auf Polizei

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland