Das war "Voices for Refugees"

(04.10.2015) Das war "Voices for Refugees"!

Beim Solidaritätskonzert für Flüchtlinge am Wiener Heldenplatz haben bis zu 150.000 Menschen teilgenommen. Viele Stars wie Tagträumer, die Toten Hosen und Conchita sind auf der Bühne gestanden. Per Videoleinwand gab es auch etliche Botschaften, wie z.B. die von David Alaba.
Auch Bundespräsident Heinz Fischer hat eine Rede gehalten.
Es ist darum gegangen, ein Zeichen für eine menschliche Asylpolitik zu setzen und das ist gelungen, so Alexander Pollak von der Menschenrechtsorganisation SOS Mitmensch:

"Es ist gelungen ein großes und mitreissendes Zeichen zu setzen. Jetzt gilt es von Seiten der Politik die Herausforderungen anzugehen und menschliche und solidarische Lösungen zu finden."

Davor hat es auch noch eine Demo gegeben, an der sich bis zu 60.000 Menschen beteiligt haben.

Die bewegende Rede von Bundespräsident Heinz Fischer:

Höhepunkt: das Konzert der Toten Hosen samt Lichtermeer:

Wir trauern um Dr. Ernst Swoboda

kronehit Geschäftsführer viel zu früh verstorben

Prostituierte klärt auf!

Schattenseiten von Onlyfans

Versteckte Impfpflicht?

Ende von Gratis-tests?

Twitternder Häftling offline

"Inside JA Josefstadt"

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub