Das Wetter wählt mit!

(27.09.2013)

Das Wetter am Sonntag könnte sich auf die Wahlbeteiligung auswirken! Wetterexperten haben nämlich herausgefunden, dass es ein perfektes Wahlwetter gibt. Ist es zu warm und sonnig, machen viele Österreicher lieber einen Ausflug anstatt sich zum Urnengang aufzuraffen. Ist es zu kalt und windig, verkriechen sich viele lieber in ihren Wohnungen. Thomas Rinderer vom Wetterdienst ubimet:

‚Wenn der Einfluss des Wetter so ist, wie es die Statistik zeigt, dann müsste im Süden die Wahlbeteiligung größer sein, weil es hier eher trüb und regnerisch und die Menschen weniger Ausflüge machen als im Norden, wo das Wetter recht freundlich und mild sein wird. Hier müsste die Wahlbeteiligung geringer sein.‘

662 Corona-Neuinfektionen

Zahlen weiter hoch

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt