Datenleck bei 'Fortnite'

200 Mio. User betroffen

(18.01.2019) Mega-Datenleck bei “Fortnite“! Wie erst jetzt bekannt geworden ist, sollen über 200 Millionen User des beliebten Battle-Royal-Games ausspioniert worden sein. Israelische IT-Experten sollen jetzt durch Zufall den Skandal aufgedeckt haben.

Demnach soll die Accounts der Nutzer bereits im November gehackt worden sein, sagt Gaming-Expertin Victoria Scholz von 'giga.de':
“Die Angreifer sollen vollen Zugriff auf sämtliche Daten gehabt haben. Also sowohl auf die Benutzerkonteninfos, als auch auf die Zahlungsinfos. Die Hacker haben also die Kreditkartendaten auslesen können, was natürlich sehr ärgerlich ist.“

Die Angreifer sollen außerdem die Gespräche im Game selbst, als auch die Umgebungsgeräusche der Opfer mitgehört haben. Die Fortnite-Entwickler haben sich dazu nicht geäußert.

Die Sicherheitslücke soll aber inzwischen geschlossen sein.

Es regnet Plastik

20.000 Partikel pro Liter

Baby in Gebüsch gefunden

Von der Mutter fehlt jede Spur

Mann verklagt Pornoseiten

Wegen fehlender Untertitel

VIDEO: U2 Aussage viral

Hier gibt es die Auflösung

Überschwemmung: Gefahr für Koalas

Lang ersehnter Regen ist da

Flughafen: Großer Drogenfund

Mehrere Männer verhaftet

Wiener U2 Durchsage Fake?

"Verpiss dich von der Tür"

Asteroid "spuckt" Feuerbälle

Gefahr für die Erde?