Dating-Apps: Tripper und Syphilis

(05.11.2015) Experten warnen jetzt: Nimm den schnellen Sex über diverse Dating-Apps nicht auf die leichte Schulter. Die fördern nämlich die Verbreitung von Geschlechtskrankheiten wie Syphilis und Tripper. Auch HIV-Infektionen sollen aufgrund von Tinder und Co. wieder am Vormarsch sein. Der Grund: häufiger Partnerwechsel!

Hautärztin Sylvia Perl-Convalexius:
"Leider haben diese Studien recht - Geschlechtskrankheiten nehmen zu! Es sind aber nicht nur die diversen Internetplattformen daran schuld, sondern auch steigernder Tourismus oder geöffnete Grenzen, die einen Austausch von Beziehungen erleichtern. Vor allem nehmen Syphilis, Tripper aber auch Feigwarzen zu."

Die Hersteller der Dating-Apps glauben natürlich nicht, dass ihre Produkte für die Zunahme von Geschlechtskrankheiten verantwortlich sind.

Sex währed Video-Konferenz

Skandal um Politiker

Kärnten: Brutale Home Invasion

Fahndung nach vier Tätern

FFF: Klimademo während Corona

Maskenpflicht & Abstandsregeln

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen