Dating-Apps: Tripper und Syphilis

(05.11.2015) Experten warnen jetzt: Nimm den schnellen Sex über diverse Dating-Apps nicht auf die leichte Schulter. Die fördern nämlich die Verbreitung von Geschlechtskrankheiten wie Syphilis und Tripper. Auch HIV-Infektionen sollen aufgrund von Tinder und Co. wieder am Vormarsch sein. Der Grund: häufiger Partnerwechsel!

Hautärztin Sylvia Perl-Convalexius:
"Leider haben diese Studien recht - Geschlechtskrankheiten nehmen zu! Es sind aber nicht nur die diversen Internetplattformen daran schuld, sondern auch steigernder Tourismus oder geöffnete Grenzen, die einen Austausch von Beziehungen erleichtern. Vor allem nehmen Syphilis, Tripper aber auch Feigwarzen zu."

Die Hersteller der Dating-Apps glauben natürlich nicht, dass ihre Produkte für die Zunahme von Geschlechtskrankheiten verantwortlich sind.

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote