Ausländer-Gebühr an Unis?

(06.11.2013) Deutsche und andere EU-Ausländer sollen in Österreich Studiengebühren zahlen müssen! Auf diese Idee reagiert die FPÖ heute begeistert. Ähnlich wie Deutschland das bei der Autobahn-Vignette vor hat, könnte es bei uns künftig eine Studiengebühr geben, die Österreicher in Form eines Stipendiums zurückbekommen. Rechtlich wäre das okay, bestätigen Experten, du hast es auf KRONEHIT gehört. Studiengebühren für Inländer seien tabu – diese Lösung klinge aber gut, sagt der Freiheitliche Wissenschaftssprecher Andreas Karlsböck:

„Man muss sich ja auch vor Augen führen, dass der österreichische Steuerzahler, also die österreichischen Eltern, die Universitäten finanzieren. Damit wird schon ein Beitrag geleistet zum System. Ausländische Studenten tun das nicht. Also sind wir froh, wenn jetzt ein Vorschlag kommt, dass Gebühren für ausländische Studenten möglich wären.“

Die Österreichische Hochschülerschaft hält davon allerdings gar nichts. Bernhard Lahner vom Vorsitz-Team:

„Es ist ein Trauerspiel, dass wir schon wieder über Studiengebühren reden. Es kann nicht sein, dass - weil der Staat es verabsäumt, Bildung zu finanzieren - jeder einzelne dran glauben müssen. Die ÖH lehnt Studiengebühren komplett ab.“

Manaus erreicht Herdenimmunität

als erste Stadt weltweit

CoV-Infizierter reist durch Ö

Mit Flugzeug und Zug

Banküberfall in Wien

Bewaffneter Täter flüchtig

Juwelierräuber in Wien gesucht

Wer hat diese Männer gesehen?

Chrissy Teigen trauert um Baby

Model erlitt Fehlgeburt

Taliban-Terrorist in OÖ gefasst

wollte Frau köpfen

Tote bei Waldbränden in Kalifornien

Kampf gegen Flammen geht weiter

Stromhalsbänder: Hunde gerettet

"Eh nur Vibrationsmodus"