Demo gegen Platzverbote

Am Wiener Karlsplatz

(07.06.2021) Rund 150 Menschen haben sich am Sonntagabend am Wiener Karlsplatz versammelt, um gegen das mittlerweile wieder aufgehobene Platzverbot zu demonstrieren. In der Nacht auf Samstag ist es ja zu Ausschreitungen gekommen, daraufhin hat die Wiener Polizei den Karlsplatz in der Folgenacht gesperrt.

Mehrere Gruppen, darunter die "Jungen Linken", haben auf Social Media zu den Protesten aufgerufen. Ein Jahr lang wären die jungen Menschen zuhause geblieben, um ältere Menschen und Risikogruppen nicht zu gefährden. Jetzt fürchten sie, dass ihnen ihre Räume im Freien genommen werden. Kritik am Platzverbot gibt es nicht nur von den Jugendlichen, sondern auch von Bürgermeister Michael Ludwig. Die Polizeisperren seien nämlich nicht mit der Stadt Wien abgesprochen gewesen.

(CD)

Wien: 15-Jähriger angezeigt

Handel mit Kinderpornos

Surfen in Venedig?

Bürgermeister ist empört

Cov: 6000 Neuinfektionen

Knapp 1300 im Spital

5-Jährige angefahren

81-Jährige mit Fahrerflucht

Wien: Schüsse auf Polizisten

Betrunkener vs. Polizei

Trockenster Sommer ever?

Extreme Dürre in Österreich

Mann möchte nackt in Kirche

Berauscht von Cannabis

E-Scooter: Kein Spielzeug!

Kommt allgemeine Helmpflicht?