Demo gegen Platzverbote

Am Wiener Karlsplatz

(07.06.2021) Rund 150 Menschen haben sich am Sonntagabend am Wiener Karlsplatz versammelt, um gegen das mittlerweile wieder aufgehobene Platzverbot zu demonstrieren. In der Nacht auf Samstag ist es ja zu Ausschreitungen gekommen, daraufhin hat die Wiener Polizei den Karlsplatz in der Folgenacht gesperrt.

Mehrere Gruppen, darunter die "Jungen Linken", haben auf Social Media zu den Protesten aufgerufen. Ein Jahr lang wären die jungen Menschen zuhause geblieben, um ältere Menschen und Risikogruppen nicht zu gefährden. Jetzt fürchten sie, dass ihnen ihre Räume im Freien genommen werden. Kritik am Platzverbot gibt es nicht nur von den Jugendlichen, sondern auch von Bürgermeister Michael Ludwig. Die Polizeisperren seien nämlich nicht mit der Stadt Wien abgesprochen gewesen.

(CD)

Instagram für Kids

Steht vor dem aus

Buben sexuell belästigt

Beim Derby gegen Oberwart

Klowasser für Arbeitgeber

Dienstmädchen verurteilt

216 € Parkpickerl-Strafe

Mahnung kam nie an

Gefängnis-Twitterer wieder frei

Wien Josefstadt

Huskys reißen Schafe & Hühner

Besitzer: "Erschießt die Hunde!"

Drei 14-Jährige in Haft

Raubüberfälle auf Passanten

R. Kelly schuldig gesprochen

Missbrauchsvorwürfe bestätigt