Der Fall Maddie McCann

Endlich Klarheit?

(17.06.2021) Neuer Hoffnungsschimmer: Verdacht gegen Christian B. endlich bestätigt? Seit fast einem Jahr gilt der 44 - Jährige Deutsche als Hauptverdächtiger im Fall Maddie McCann. Der Staatsanwalt Hans Christian Wolters ist zuversichtlich - es gibt neue Beweise!

"Ich kann nicht sagen, was es ist, aber es bestärkt unsere Arbeit. Wir bauen den Fall noch auf und werden irgendwann in der Zukunft die Details mit dem Verdächtigen und seinem Anwalt teilen. Aber jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt." - so Wolters im Interview mit "The Sun".

Was wir wissen ist, dass der Verdächtige in der Vergangenheit außerdem bereits auffällig durch Sexualstraftaten gegenüber Kindern wurde.

Alles noch streng geheim

Die Polizei ist sich sicher, Christian B. ist der mutmaßliche Täter der Maddie im Portugalurlaub entführt hat. Für die Ermittler galt schon immer Christian B. als Hauptverdächtiger - die Suche nach weiteren Tatverdächtigen blieb damit aus. Ob das so klug war?

Stellt sich doch die Frage, warum der Fall nach 15 Jahren noch immer nicht gelöst wurde?

"Da wir auf die Hilfe anderer Länder, insbesondere Portugals, angewiesen sind, dauern die Ermittlungen leider länger als in anderen Verfahren." - erklärt der Staatsanwalt.

Obwohl die Ermittler davon ausgehen, dass die damals 3 - Jährige nicht mehr am Leben ist, wird es eine Rekonstruktion mit einem Kronzeugen geben, die den Fall von 2007 darstellen soll. Speziell für die Eltern des verschwundenen Mädchens steht es zu, endlich die Wahrheit zu erfahren und abschließen zu können.

(EH)

Festival: "Austria goes Zrce"

102 Fälle in Österreich

Mega Trinkgeld für Pianist

Er ist schwer krank

Mädchen schwer verletzt

Knallkörper statt Sprühkerze

Vulkan Sinabung bricht aus

Aschewolken über Indonesien

Das Rätsel mit den Bierdeckeln

Darum fliegen sie nicht geradeaus

Schon wieder Hai Attacke

Westküste Australien

13Jähriger bedroht 17Jährigen

Österreicher als Serientäter

Alaba: Corona-Positiv

In Quarantäne