Empörung über Ausländer-Maut

(28.11.2013) Deutschlands Ausländermaut sorgt für Empörung in Österreich! Der umstrittene Plan steht ja jetzt im neuen Regierungsvertrag bei unseren deutschen Nachbarn. Auf den Autobahnen soll von Ausländern abkassiert werden, während die Deutschen gratis fahren. Nächstes Jahr soll ein entsprechendes Gesetz beschlossen werden. Das Geld soll für die Erneuerung des Straßennetzes verwendet werden. Aber dieser Grund ist eigentlich nur eine Farce, ist ARBÖ-Chefin Lydia Ninz empört:

“Die Deutschen brauchen in den nächsten 15 Jahren die gigantische Summe von 106 Milliarden Euro, um ihre Straßen und ihre Infrastruktur wieder flott zu kriegen. Und wenn sie jetzt eine Autobahnmaut nur für Ausländer einführen, bringt ihnen das im Jahr maximal 300 Millionen!“

Details sind noch nicht bekannt. Aber es gibt Gerüchte, dass es sogar nur eine Jahresvignette geben soll. Einmal nach Deutschland fahren könnte damit 100 Euro kosten. ARBÖ-Chefin Lydia Ninz:

“Diese deutsche Maut würde in erster Linie uns Österreicher treffen, in erster Linie jene zehntausende, die täglich über das deutsche Eck fahren. Also von Salzburg etwa Richtung Kufstein. Und da müsste es - wenn diese deutsche Maut wirklich umgesetzt würde - Ausnahmen geben. In welcher Form auch immer.“

KPÖ auf Platz Eins

Erdbeben bei Graz-Wahl

D: Erste Wahlprognose

Kopf-an-Kopf-Rennen

Wahlschluss in OÖ

Erste Hochrechnung

"Ehe für alle"

Abstimmung Schweiz

Superwahlsonntag

Wer gewinnt?

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom