Klon-Hund kurz vor Heimreise

(30.11.2018) Deutschlands erster Klon-Hund steht kurz vor der Heimreise. Im März soll Marlon endlich den Besitzern übergeben werden. Die erst elf Wochen alte Bulldogge befindet sich derzeit in einer Klon-Klinik in Seoul in Südkorea. Über 1.000 geklonte Welpen sollen dort schon auf die Welt gekommen sein.

Als Simone und Sven ihren Marlon verloren haben, waren ihnen auch umgerechnet 88.000 Euro nicht zu teuer, um eine exakte Kopie von ihm reproduzieren zu lassen. Sven sagt zu RTL:
“Irgendwann fiel dann die Entscheidung, dass wir versuchen werden, den Hund nochmal aufleben zu lassen und dann kam der Entschluss mit dieser Klonerei.“

Dafür mussten sie innerhalb von fünf Tagen Gewebeproben nach Südkorea bringen, erzählt Simone:
“Wir haben dann beim Zoll überall angerufen, die konnten uns anfangs auch keine konkrete Auskunft geben. Dann hieß es, man darf das Gewebe mitnehmen, aber natürlich nicht im Handgepäck.“

Faktencheck-Klimabonus

Kein Geld für Frauenhäuser?

Impfung: 20-Jähriger stirbt

Todesfall nach Corona-Impfung

24 Schüler missbraucht

Lehrer schon 2013 beschuldigt

Sabotage ist 'wahrscheinlich'

Sagt EU zu kaputter Pipeline

Mehr als 10.000 Neuinfektionen

Regierung schweigt weiter

Gemeindebau wieder teurer

Anstieg um 44 Prozent

D: Klo explodiert!

Mädchen (12 und 13) verletzt

++Grenzkontrollen wieder da++

Zur Slowakei: Ab Mitternacht