Klon-Hund kurz vor Heimreise

bulldogge 611

(30.11.2018) Deutschlands erster Klon-Hund steht kurz vor der Heimreise. Im März soll Marlon endlich den Besitzern übergeben werden. Die erst elf Wochen alte Bulldogge befindet sich derzeit in einer Klon-Klinik in Seoul in Südkorea. Über 1.000 geklonte Welpen sollen dort schon auf die Welt gekommen sein.

Als Simone und Sven ihren Marlon verloren haben, waren ihnen auch umgerechnet 88.000 Euro nicht zu teuer, um eine exakte Kopie von ihm reproduzieren zu lassen. Sven sagt zu RTL:
“Irgendwann fiel dann die Entscheidung, dass wir versuchen werden, den Hund nochmal aufleben zu lassen und dann kam der Entschluss mit dieser Klonerei.“

Dafür mussten sie innerhalb von fünf Tagen Gewebeproben nach Südkorea bringen, erzählt Simone:
“Wir haben dann beim Zoll überall angerufen, die konnten uns anfangs auch keine konkrete Auskunft geben. Dann hieß es, man darf das Gewebe mitnehmen, aber natürlich nicht im Handgepäck.“

Musik zu laut: Messerattacke

Nachbar rastet völlig aus

Verkündet Strache Comeback?

Rede bei DAÖ-Neujahrstreffen

Fall Dornbirn: Lebenslang

Urteil gegen Soner Ö.

Rodelunfälle nehmen stark zu

80 Prozent ohne Helm unterwegs

Kalt mit Aussicht auf Leguane

Florida warnt Bevölkerung

Weltrekord-Sprung aus 7100m

hoch über dem Achensee

Krasses Sturmtief in Spanien

Heftige Wellen und Schaumbad

U1 fährt mit offener Tür

Das ist der nächste Vorfall