Klon-Hund kurz vor Heimreise

bulldogge 611

(30.11.2018) Deutschlands erster Klon-Hund steht kurz vor der Heimreise. Im März soll Marlon endlich den Besitzern übergeben werden. Die erst elf Wochen alte Bulldogge befindet sich derzeit in einer Klon-Klinik in Seoul in Südkorea. Über 1.000 geklonte Welpen sollen dort schon auf die Welt gekommen sein.

Als Simone und Sven ihren Marlon verloren haben, waren ihnen auch umgerechnet 88.000 Euro nicht zu teuer, um eine exakte Kopie von ihm reproduzieren zu lassen. Sven sagt zu RTL:
“Irgendwann fiel dann die Entscheidung, dass wir versuchen werden, den Hund nochmal aufleben zu lassen und dann kam der Entschluss mit dieser Klonerei.“

Dafür mussten sie innerhalb von fünf Tagen Gewebeproben nach Südkorea bringen, erzählt Simone:
“Wir haben dann beim Zoll überall angerufen, die konnten uns anfangs auch keine konkrete Auskunft geben. Dann hieß es, man darf das Gewebe mitnehmen, aber natürlich nicht im Handgepäck.“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Zwei Tote, mehrere Verletzte

Skandal um Schweinetransporter

stand 13 Std. vor Fleischerei

Hai-Attacke in Ägypten

12-Jähriger verliert Arm

Sperrt Österreich bald zu?

Regierung berät über Maßnahmen

Schweiz nimmt Ö von roter Liste

Keine Quarantäne mehr nötig

Aufregung bei Trump-Rede

Kampfjet fängt Flugzeug ab

Ö: Corona-Lage spitzt sich zu

"Jetzt braucht es Disziplin"