Deutschland: Orang-Utan erschossen

(01.09.2015) Was im Duisburger Zoo passiert ist, empört viele Internet-User! Ein Orang-Utan ist erschossen worden. Zwei der Menschenaffen sind aus ihrem Gehege ausgebrochen. Einer war schon dabei, über den Außenzaun zu klettern.

Es wäre sehr gefährlich gewesen, wenn der Affe auf die Straße gelaufen wäre, daher hätte man keine andere Wahl gehabt, heißt es aus dem Zoo. Die Betäubung hätte zu spät gewirkt. Der andere wurde betäubt und zurück in sein Gehege gebracht.

Wie gefährlich ist es wirklich, wenn ein Orang-Utan ausbricht? Harald Schwammer vom Wiener Tiergarten Schönbrunn: "Wenn es ein Tier ist, das unsicher ist oder Angst hat, dann kann es dem Menschen schon sehr gefährlich werden. Orang-Utans können richtig attackieren und beißen. Schon die Hände eines Orang-Utans können einen Menschen schwer verletzen."

Beim Klo-Gang gestolpert: Tot

Wasserleichenfund geklärt

Irre: Schulbusse rappelvoll

Trotz Corona-Krise

Genesene oft ohne Antikörper

neue Corona-Studie

18 neue Heereshelikopter

rund 300 Millionen Euro.

Pinguin stirbt wegen Maske

im Bauch gefunden

Frau im Intimbereich verletzt

von einem Orthopäden

Surfer-Brett wieder gefunden

8.000 Kilometer weit weg

Wende bei Corona-Zahlen

in Österreich!