Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg

(24.01.2020) Nach Schüssen in Rot am See im deutschen Bundesland Baden-Württemberg sind nach dpa-Informationen sechs Menschen ums Leben gekommen. Die Polizei bestätigte am Freitag zunächst nur, dass es "vermutlich" auch Tote gegeben habe. Zudem seien mehrere Menschen verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen liege ein Beziehungsverhältnis vor. Ein Tatverdächtiger sei festgenommen worden.

Es gebe derzeit keinen Hinweis auf weitere Täter - es habe sich um einen Einzeltäter gehandelt. Ein Polizeisprecher sagte weiter, der Täter und die Opfer hätten einander gekannt. Das Motiv sei noch unklar. Die Polizei teilte mit, sie sei um 12.45 Uhr über die Schüsse informiert worden und "mit starken Kräften" am Einsatzort.

Rot am See ist eine Gemeinde im Landkreis Schwäbisch Hall im Nordosten Baden-Württembergs. Der Ort mit knapp 5.400 Einwohnern liegt etwa 135 Kilometer südöstlich von Frankfurt und in der Nähe der Mittelalterstadt Rothenburg ob der Tauber.

(APA/gs)

Tote bei Ausschreitungen

Fußballmatch in Indonesien

Putins Popularität schwindet

Wegen Teilmobilmachung

Brasilien: Heftige Waldbrände

Schwerste Brände seit zwölf Jahren

Kesselschlacht

Russland gibt Stadt Lyman auf

Macht Covid unfruchtbar?

Länderübergreifende Untersuchung

K.O.-Tropfen bei SPD-Fest

Noch kein Verdächtiger

AKW-Chef entführt

Aufregung in Saporischschja

Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch